Blutspenden am 21.03.2017 in Netphen

15. März 2017

Am Dienstag, dem 21.03.2017, findet der Frühlings-Blutspendetermin in der Netphener Georg-Heimann-Halle (Jahnstraße 9) im Zeitraum von 15 bis 20 Uhr statt.

Bitte helfen Sie mit, dem Blutmangel entgegen zu wirken. Wir freuen uns auf Ihre Spende.

Jahreshauptversammlung des DRK Ortsverein Deuz e.V.

1. Februar 2017

Der DRK Ortsverein Deuz e.V. hatte am 27.01.2017 zu seiner jährlichen Jahreshauptversammlung in die Räumlichkeiten des DRK-Heims in Deuz eingeladen. Um kurz nach 20 Uhr eröffnete der 1. Vorsitzende Klaus-Ulrich Hofmann die Versammlung und begrüßte neben den knapp 30 Aktiven besonders den Ehrenkreisrotkreuzleiter des DRK Kreisverband Siegen-Wittgenstein Friedrich Wenzelmann, welcher einer Einladung nach Deuz gefolgt war.

Der Vorsitzende stellte in seiner Eröffnungsrede einen gesunden und auch stetig wachsenden DRK Ortsverein vor, welcher auch in 2016 wieder außergewöhnliche ehrenamtliche Leistungen erbracht hat. Im durch Schriftführer Christian Büdenbender vorgetragenen Tätigkeitsbericht wurden diese Leistungen durch Zahlen belegt. So hat der DRK Ortsverein in 2016 über 3000 ehrenamtliche Arbeitsstunden geleistet, ist etwas mehr als 5000km mit den vereinseigenen Fahrzeugen gefahren, hat knapp 700 Blutspender betreut, etwa 40 Tonnen Altkleider gesammelt und mehrere Sanitätswachdienste besetzt.

Im folgenden Kassenbericht für 2015 und Planbericht für 2017 konnte Schatzmeister Jens Hilkhausen den anwesenden Kameradinnen und Kameraden auch aufzeigen, dass nicht nur viel, sondern auch erfolgreich gearbeitet und gewirtschaftet wurde. Als Folge der guten Arbeit des Schatzmeisters und des Vorstandes erteilte die Versammlung dem Vorstand einstimmig die Entlastung.

Als nächstes stellte sich ein Teil des Vorstandes planmäßig zur Wahl. Leider musste Vorsitzender Klaus-Ulrich Hofmann das Ausscheiden des stellvertretenden Vorsitzenden, Patrick Wulfleff, aus dem Vorstand ankündigen. Patrick Wulfleff hatte dem DRK Ortsverein Deuz 9 Jahre lang als Vorstandsmitglied angehört, zunächst als Schriftführer, später als stellvertretender Vorsitzender. Leider lassen seine beruflichen Verpflichtungen aktuell kein weiteres Engagement im Vorstand zu.

Um die durch das Ausscheiden von Patrick Wulfleff geschaffene Lücke zu schließen, wurde Armin Klein, bis dahin Fahrzeugwart des Ortsvereins, als 2. Vorsitzender durch die Versammlung gewählt. Den Posten des Fahrzeugwarts wird zukünftig Anton Vitt ausfüllen. Weiterhin wurden Christian Büdenbender als stellvertretender Rotkreuzleiter und Christoph Enter als Material- und Zeugwart durch die Mitgliederversammlung in Ihren Positionen bestätigt. Die Wahlen erfolgten allesamt Einstimmig.

Nach den Wahlen kam es zu einem besonderen und äußert erfreulichen Punkt auf der Tagesordnung. Auf Bitten des Vorsitzenden übernahm Ehrenkreisrotkreuzleiter Friedrich Wenzelmann das Wort und führte die Versammlung durch die anstehenden Ehrungen.

Dabei wurden geehrt Christian Büdenbender für 20 Jahre Tätigkeit für das DRK, Thomas Siebel für 35 Jahre und Bertram Heitze, Rotkreuzleiter Theodor Schneider und Vorsitzender Klaus-Ulrich Hofmann für 40 Jahre Mitgliedschaft und Tätigkeit für das DRK. Theodor Schneider und Klaus-Ulrich Hofmann waren den Großteil Ihrer Mitgliedschaft auch als Vorstandsmitglieder aktiv.

 

Im Anschluss an die Ehrungen konnten die beiden Rotkreuzleiter Theodor Schneider und Christian Büdenbender der Versammlung noch die Aufnahme eines neuen Vereinsmitglieds verkünden. Daniela Göhring wurde in den Kreis der Aktiven aufgenommen.

 

Nach Abschluss der kleinen Aufnahmezeremonie, bei der Theodor Schneider nochmal für alle den Verpflichtungseid des Deutschen Roten Kreuz vorlas, schloss der Vorsitzende die Jahreshauptversammlung.

Im Anschluss an den offiziellen Teil hatte das DRK Deuz noch die Freude und das Vergnügen, ein besonders Foto zu machen.

 

So sind auf dem Bild mit dem Rotkreuzbeauftragter a.D. Berthold Siebel, ehemaliger Einsatz- und Abteilungsleiter des DRK Kreisverbandes Bernd Günther, Anton Vitt, Ehrenkreisrotkreuzleiter Friedrich Wenzelmann und Manfred Wied über 250 Jahre Ehrenamt zu sehen.

 

Blutspender müssen künftig Personalien vorlegen

22. Januar 2017

Der Blutspendedienst weist auf folgende Neuerung hin:

Bisher reichte der Blutspendeausweis, um beim Deutschen Roten Kreuz zu Blutspende zugelassen zu werden. Lediglich die Erstspender hatten bislang einen Lichtbildausweis bei der ersten Datenerfassung vorzuweisen. Ab der nächsten Blutspende werden nur noch Spender zur Blutspende zugelassen, die sich mit einem amtlichen Lichtbildausweis an der Anmeldung und beim Arzt ausweisen können. Mit Lichtbildausweis sind
– Personalausweis,
– Reisepass, oder
– Führerschein
gemeint. Diese Regelung gilt für Wiederhol- und Neuspender gleichermaßen.

Damit werden die internationalen Richtlinien des Paul-Ehrlich- und des Robert-Koch-Instituts eingehalten, so Stephan Jorewitz, Sprecher des Zentrums für Transfusionsmedizin in Hagen. Er wies darauf hin, dass alle Daten und Medikamente lückenlos nachgewiesen werden müssten, damit die Anforderungen des Arzneimittelgesetzes eingehalten werden können.

Ergänzend teilt der Blutspendedienst mit, dass unverändert 56 Tage zwischen zwei Blutspenden liegen müssen. Spenden kann jeder ab 18 Jahren.

Jahreshauptversammlung 2017

2. Januar 2017

E I N L A D U N G

zur Jahreshauptversammlung
im DRK-Heim Deuz, Albert-Irle-Straße 2
am Freitag, dem 27.01.2017
Beginn: 20 Uhr

Tagesordnung:

1. Begrüßung / Eröffnung

2. Bestimmung eines Mitgliedes zur Mitunterzeichnung
der Niederschrift

3. Jahresbericht für das Jahr 2016 mit Aussprache

4. Jahresabschluss/Kassenbericht für das Jahr 2015 und
Wirtschaftsplan für das Jahr 2017

6. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstandes

7. Wahlen zum Vorstand

a) für den Zeitraum 2017 bis 2019
Stv. Vorsitzender (bisher: Dr. Patrick Wulfleff)
Stv. Rotkreuzleiter (bisher: Christian Büdenbender)
Zeug-/Materialwart (bisher: Christoph Enter)

b) Nach-/Ergänzungswahl 2017 bis 2018
Fahrzeugwart (bisher: Armin Klein)

8. Wahl eines Kassenprüfers / einer Kassenprüferin
für die beiden Rechnungsjahre 2017 und 2018
( Jens Hofmann 2015 / 2016 – Anton Vitt 2016 / 2017 )

9. Ehrungen

10. Verschiedenes

Anmerkungen / Hinweise:
1. Der Wirtschaftsplan 2017 liegt/lag im Dezember 2016 einen Monat lang
offen für die Mitglieder zur Einsichtnahme und für Erläuterungen aus.
2. Änderungen oder Ergänzungen zu der Tagesordnung sind dem Vorstand
schriftlich bis zum 15. Januar 2017 anzuzeigen.

Gutes Neues Jahr 2017

31. Dezember 2016

Wir wünschen allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern des DRK-Ortsvereins Deuz einen guten Rutsch in das neue Jahr und wir hoffen auf eine weitere rege Unterstützung unserer Arbeit.

Der Vorstand

Blutspende-Ergebnis am 28.12.2016

31. Dezember 2016

Dem Aufruf des Blutspendedienstes und unseres Ortsvereins folgten am 28.12.2016 fast 210 Spendenwillige, um sich wieder einmal oder auch zum ersten Mal in den Dienst der guten Sache zu stellen. Wir sagen jetzt schon mal DANKE für die Teilnahme.

Genauer Bericht wird folgen …

Blutspendetermin am 28.12.2016 in Netphen-DEUZ

17. Dezember 2016

Am Mittwoch, dem 28.12.2016 findet in der Zeit von 15 bis 20 Uhr in der Mehrzweckhalle neben der ehemaligen Hauptschule in Netphen-Deuz, Nauholzer Weg 5, wieder ein Blutspendetermin statt.

Gerade in der Zeit zwischen den Festtagen und dem Jahreswechsel werden viele Blutkonserven benötigt. Daher unsere Bitte:

Kommen Sie und helfen Sie mit.

Altkleidersammlung am 29.10.2016

19. Oktober 2016

Hiermit möchten wir auf die anstehende Altkleidersammlung des DRK im Stadtgebiet hinweisen.

Am Samstag, den 29.10.2016 sind unsere ehrenamtlichen Helfer wieder unterwegs und sammel Ihre Altkleider ein. Aus diesem Grund möchten wir an dieser Stelle die Pressemeldung des DRK Kreisverband Siegerland veröffentlichen:

DRK-Kleidersammlung in Siegen-Wittgenstein

Verkaufserlöse werden vom Roten Kreuz benötigt

Kreisgebiet. Zahlreiche Freiwillige sind am Samstag, 29.Oktober, ab 8:00 Uhr für die Kleidersammlung des Deutschen Roten Kreuzes im Kreis Siegen-Wittgenstein unterwegs. Brauchbare und nicht mehr brauchbare Kleidung, Schuhe, Wäsche, Bettwaren, Woll- und Strickwaren und Textilien aller Art werden mitgenommen. Die Sachen sollten verpackt am Straßenrand stehen. Bereits im Vorfeld wurden kreisweit Plastiksäcke mit der Aufschrift „Deutsches Rotes Kreuz“ ausgeteilt. Wer jedoch keinen Beutel im Briefkasten hatte oder größere Mengen an Kleiderspenden abzugeben hat, kann seine Spende getrost in anderen Tüten oder in Kartons verpacken. Diese sollten mit dem Hinweis „DRK Kleiderspende“ beschriftet werden.
Der Kleiderladen in der Siegener Hammerstraße sowie Kleiderkammern der Ortsvereine decken in der Regel Ihren jährlichen Bedarf an Kleiderspenden durch die Spenden in den aufgestellten Kleidercontainern ab. Die zweimal im Jahr stattfindenden, großflächigen Altkleidersammlungen dienen dem DRK hauptsächlich für die Mittelbeschaffung.
Das DRK weist darauf hin, dass die Kleiderspenden aus den Sammlungen für einen festgelegten Kilopreis an einen Kleiderverwertungshändler in Liebenscheid verkauft werden. „Alte Kleider sollten nicht in den Müll geworfen werden. Zwar verkauft auch das DRK die gespendeten Altkleider aus dem Flächensammlungen, im Gegensatz zu kommerziellen Sammlern setzt das DRK die Erlöse aber zur Finanzierung der wertvollen und geschätzten Rotkreuzarbeit ein. Es ist also eine Geldspende für die ehrenamtliche Arbeit der DRK-Ortsvereine und des Kreisverbandes in Siegen-Wittgenstein. Wir planen die Einnahmen der Kleidersammlungen seit Jahrzehnten fest ein“, sagt DRK-Kreisgeschäftsführer Ralf Henze.

„Mit den Erlösen können z.B. die Angebote für die Jugendarbeit weiter aufgebaut und ausgebaut werden. Für erkrankte oder beeinträchtige Menschen können Ausflüge und Gruppenaktivitäten durchgeführt werden. Zudem können durch die finanziellen Mittel die Beschaffungen von Fahrzeugen und Ausrüstung für den erweiterten und organisationsfinanzierten Rettungsdienst, den organisationsfinanzierten Katastrophenschutz sowie für den Sanitätsdienst und Betreuungsdienst ermöglicht werden“, sagt die stellv. Kreisrotkreuzleiterin Petra Trogisch.

Der einfache und komfortable „Abholservice“ vor Ort beginnt um 8:00 Uhr. Dann machen sich rund 500 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer des DRK und befreundeten Organisationen auf den Weg, um alle an den Straßenrand gestellten Kleider- und Schuhspenden nach und nach einzusammeln. Es werden teilweise nicht nur DRK eigene Fahrzeuge genutzt, sondern auch Fahrzeuge von unterstützenden Kommunen und Firmen.

Das DRK bittet die Bevölkerung erneut darum ihre Kleiderspenden erst in den Morgenstunden des 29. Oktober an den Straßenrand zu stellen, da in der Vergangenheit immer wieder Kleidersäcke in der Nacht zuvor geklaut wurden.
Eine Telefon-Hotline ist am Samstag, den 29.10.2016 zwischen 8.00 Uhr und 15.00 Uhr unter der Nummer 0271/33716-0 geschaltet. Hier können Bürgerinnen und Bürger anrufen, wenn ihre Kleiderspenden bis 14 Uhr noch nicht abgeholt wurden, oder falls Sie Diebstähle der Kleiderspenden beobachten. Infos zu vielen Fragen rund um die Kleidersammlungen und die Kleiderverwertung, hat das DRK im Internet unter der Adresse www.kleiderspenden.drk-siegen-wittgenstein.de zusammengestellt.

 

Blutspendetermin am 06.09.2016

30. August 2016

Hiermit möchten wir nochmal eindringlich alle Bürgerinnen und Bürger aus Netphen, Deuz und Umgebung zu unserem nächsten Blutspendetermin in der Georg-Heimann-Halle einladen.

Der Termin ist am 06.09.2016, zwischen 15 Uhr und 20 Uhr können alle Erwachsenen Blut spenden. Für eine kleine Stärkung ist gesorgt. Wie immer natürlich absolut kostenfrei und unverbindlich.

Bitte kommen Sie zum Blutspenden und bringen Sie Ihre Freunde, Partner, Kinder oder Eltern mit. Unsere Gesellschaft ist auf die freiwillige Blutspende angewiesen.

Danke.

Bitte um Unterstützung – Werbung für uns und die Blutspende

7. August 2016

Wir vom DRK Deuz bitten im August 2016 um Ihre Unterstützung.

In den nächsten Tagen und Wochen werden Sie von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Auftrag des Deutschen Roten Kreuzes kontaktiert. Der Hintergrund dieser Kontaktaufnahme ist die Werbung von Ihnen neues Fördermitglieder für das Deutsche Rote Kreuz.

Warum benötigen wir Fördermitglieder? Das Deutsche Rote Kreuz, und hier im Besonderen der Ortsverein Deuz e.V., ist als gemeinnützige Organisation auf Spenden angewiesen. Wir können über unsere ehrenamtlich geleistete Arbeit (Blutspendedienst, Sanitätswachdienste, Altkleidercontainer u.v.m.) unsere Ausgaben nicht decken. Die finanziellen Mittel, welche wir für unsere Fahrzeuge, die Unterkunft, unser Material und die Schulung von alten und neuen aktiven Mitgliedern aufwenden müssen, werden jährlich mehr. Ohne Ihre Unterstützung als Fördermitglied des DRK Ortsverein Deuz e.V. wären wir dieser Aufgabe nicht gewachsen.

Daher bitten wir Sie, sich ein paar Minuten Zeit zu nehmen und dem Anrufer zuzuhören. Ihr Mitgliedsbeitrag kommt dem DRK Ortsverein Deuz zu Gute.

Darüber hinaus weisen wir auf den nächsten Blutspendetermin hin: Am Dienstag, den 06.09.2016 findet der nächste Butspendetermin in der Georg-Heimann-Halle in Netphen statt. Wir bitten um zahlreiche Teilnahme.

Danke.