Altkleidersammlung am 29.10.2016

Hiermit möchten wir auf die anstehende Altkleidersammlung des DRK im Stadtgebiet hinweisen.

Am Samstag, den 29.10.2016 sind unsere ehrenamtlichen Helfer wieder unterwegs und sammel Ihre Altkleider ein. Aus diesem Grund möchten wir an dieser Stelle die Pressemeldung des DRK Kreisverband Siegerland veröffentlichen:

DRK-Kleidersammlung in Siegen-Wittgenstein

Verkaufserlöse werden vom Roten Kreuz benötigt

Kreisgebiet. Zahlreiche Freiwillige sind am Samstag, 29.Oktober, ab 8:00 Uhr für die Kleidersammlung des Deutschen Roten Kreuzes im Kreis Siegen-Wittgenstein unterwegs. Brauchbare und nicht mehr brauchbare Kleidung, Schuhe, Wäsche, Bettwaren, Woll- und Strickwaren und Textilien aller Art werden mitgenommen. Die Sachen sollten verpackt am Straßenrand stehen. Bereits im Vorfeld wurden kreisweit Plastiksäcke mit der Aufschrift „Deutsches Rotes Kreuz“ ausgeteilt. Wer jedoch keinen Beutel im Briefkasten hatte oder größere Mengen an Kleiderspenden abzugeben hat, kann seine Spende getrost in anderen Tüten oder in Kartons verpacken. Diese sollten mit dem Hinweis „DRK Kleiderspende“ beschriftet werden.
Der Kleiderladen in der Siegener Hammerstraße sowie Kleiderkammern der Ortsvereine decken in der Regel Ihren jährlichen Bedarf an Kleiderspenden durch die Spenden in den aufgestellten Kleidercontainern ab. Die zweimal im Jahr stattfindenden, großflächigen Altkleidersammlungen dienen dem DRK hauptsächlich für die Mittelbeschaffung.
Das DRK weist darauf hin, dass die Kleiderspenden aus den Sammlungen für einen festgelegten Kilopreis an einen Kleiderverwertungshändler in Liebenscheid verkauft werden. „Alte Kleider sollten nicht in den Müll geworfen werden. Zwar verkauft auch das DRK die gespendeten Altkleider aus dem Flächensammlungen, im Gegensatz zu kommerziellen Sammlern setzt das DRK die Erlöse aber zur Finanzierung der wertvollen und geschätzten Rotkreuzarbeit ein. Es ist also eine Geldspende für die ehrenamtliche Arbeit der DRK-Ortsvereine und des Kreisverbandes in Siegen-Wittgenstein. Wir planen die Einnahmen der Kleidersammlungen seit Jahrzehnten fest ein“, sagt DRK-Kreisgeschäftsführer Ralf Henze.

„Mit den Erlösen können z.B. die Angebote für die Jugendarbeit weiter aufgebaut und ausgebaut werden. Für erkrankte oder beeinträchtige Menschen können Ausflüge und Gruppenaktivitäten durchgeführt werden. Zudem können durch die finanziellen Mittel die Beschaffungen von Fahrzeugen und Ausrüstung für den erweiterten und organisationsfinanzierten Rettungsdienst, den organisationsfinanzierten Katastrophenschutz sowie für den Sanitätsdienst und Betreuungsdienst ermöglicht werden“, sagt die stellv. Kreisrotkreuzleiterin Petra Trogisch.

Der einfache und komfortable „Abholservice“ vor Ort beginnt um 8:00 Uhr. Dann machen sich rund 500 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer des DRK und befreundeten Organisationen auf den Weg, um alle an den Straßenrand gestellten Kleider- und Schuhspenden nach und nach einzusammeln. Es werden teilweise nicht nur DRK eigene Fahrzeuge genutzt, sondern auch Fahrzeuge von unterstützenden Kommunen und Firmen.

Das DRK bittet die Bevölkerung erneut darum ihre Kleiderspenden erst in den Morgenstunden des 29. Oktober an den Straßenrand zu stellen, da in der Vergangenheit immer wieder Kleidersäcke in der Nacht zuvor geklaut wurden.
Eine Telefon-Hotline ist am Samstag, den 29.10.2016 zwischen 8.00 Uhr und 15.00 Uhr unter der Nummer 0271/33716-0 geschaltet. Hier können Bürgerinnen und Bürger anrufen, wenn ihre Kleiderspenden bis 14 Uhr noch nicht abgeholt wurden, oder falls Sie Diebstähle der Kleiderspenden beobachten. Infos zu vielen Fragen rund um die Kleidersammlungen und die Kleiderverwertung, hat das DRK im Internet unter der Adresse www.kleiderspenden.drk-siegen-wittgenstein.de zusammengestellt.

 

Die Kommentarfunktion ist derzeit geschlossen.