Katastrophenschutz-Hilfe in Kreuztal

Im Rahmen der Katastrophenschutz-Hilfe wurde unsere Sanitätseinheit am 6. und 7. Oktober 2018 ganztägig nach Kreuztal beordert, um dort die Bevölkerung mit Trinkwasser zu versorgen. Durch den mehrfachen Bruch einer Wasser-Hauptversorgungsleitung des Wasserverbandes Siegen-Wittgenstein waren seit mehren Tagen rd. 7.000 Einwohner in der zweitgrößten Kreisstadt ohne Trink- und Brauchwasser. Die KatS-Behörde im Kreishaus hatte neben den Feuerwehr-Einheiten auch die 4. Einsatzeinheit alarmiert. Nach einigen Tagen im Einsatz wurde diese dann am vergangenen Samstag durch die 3. Einsatzeinheit, zu der auch wir Deuzer gehören, in den Einsatz geschickt. Vielen Betroffenen konnte so durch die Wasserlieferungen frei Haus die Not gelindert werden.

Die Kommentarfunktion ist derzeit geschlossen.