Netphener Tisch unter neuer Leitung

Bedürftige Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Netphen wurden in der Vergangenheit beim „Netphener Tisch“, einem Angebot der Siegener Tafel in Verbindung mit der Lebenshilfe NRW e.V., mit dem Notwendigsten in der Grundversorgung ausgestattet.

Durch die Corona-Pandemie ist dieses Angebot entfallen und die Stadt Netphen hatte sich Gedanken um eine Alternative gemacht. Im Rahmen der Initiative „Netphen hilft Netphen“ ist die Stadt Netphen dann an uns vom DRK OV Deuz e.V. und die Feuerwehren der Stadt Netphen herangetreten mit der Bitte, eine Alternative zum „Netphener Tisch“ zu schaffen. Ohne zu zögern hatte unser 1. Vorsitzender, Klaus-Ulrich Hofmann, die volle Unterstützung des DRK OV Deuz zugesichert und bereits am 28.03.2020 wurde das Angebot das erste Mal geschaffen.

Zusammen mit den Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Irmgarteichen und Feuerwehr Netphen wurden dann an aufeinanderfolgenden Samstagen morgens gespendete Lebensmittel von regionalen Supermärkten eingesammelt und in die Georg-Heimann-Halle nach Netphen gefahren. Dort erfolgte dann nach einem durch die Stadt Netphen vorgegebenen Sicherheits- und Hygienekonzept die Ausgabe.

Zu jedem Termin war das DRK Deuz mit 6-7 Helferinnen und Helfer vor Ort.

Schließlich wurde entschieden, die Maßnahme von wöchentlich auf monatlich zu reduzieren und die nächste Ausgabe hätte am 06.06. stattfinden sollen.

Wie die Siegener Tafel mitteilt, übernimmt sie ab 27. Mai 2020 die Lebensmittelausgabe für die bedürftige Netphener Bevölkerung. Damit endet die durch DRK-Ortsverein Deuz, Freiwillige Feuerwehr Netphen und Stadtverwaltung organisierte  Lebensmittel-Ausgabe.

Insgesamt haben wir somit an sechs Samstagen hintereinander die Ausgabe der Lebensmittel durchgeführt.

Wir danken an dieser Stelle allen Unterstützern dieser Hilfsaktion.

 

Die Kommentarfunktion ist derzeit geschlossen.